Menu
Taijiquan Schule Banner

Mein Name ist Allon Moritz, geboren 1979, und lebe in Tschiertschen im Kanton Graubünden (Schweiz). Seit meiner Kindheit bin ich ein Bewegungsmensch und betrieb oder betreibe Sportarten wie Judo, Kunstturnen, Fussball oder Snowboarden. In keiner fand ich jedoch meine wahre Berufung. Dies änderte sich im Jahre 2003 als ich das erste Mal im Taijiquan, einem alten Shaolin Stil aus China, unterrichtet wurde. Seitdem blieb ich dieser inneren Kampfkunst treu. 2006 wechselte ich zum Chen Stil, da mich dessen komplettes System überzeugte. Direkt an der Quelle in Chenjiagou, dem Heimatort der Chen Familie in China, lernte ich dessen Potential kennen und schätzen. Mit viel Leidenschaft trainiere ich seitdem, um immer weiter in die Materie einzutauchen.

Seit 2014 bin ich Lehrkraft der "Chen Xiaowang Taijiquan Association Schweiz". Die erfolgreiche Zertifizierung habe ich in den Basisübungen "Stehende Säule" und "Seidenübungen", der 19er Kurzform und der Langform "Alter Rahmen" sowie der "Kannonenfaust" Form bestanden. Durch regelmässige Besuche von Seminaren und Workshops bei Vertretern der Chen Familie wie Chen Xiaowang, Chen Yinjun oder Chen Bing erfuhr mein Taiji eine immer weitere Tiefe.

Anfangs 2019 schloss ich mich der CTND an und trainiere seitdem in der Familienlinie von von Chen Yu. Chen Yu ist auch ein Vertreter der 19. Generation und Stammeshalter in der Linie von Chen Fake und Chen Zhaokui. Er ist bekannt für seine kämpferischen Fähigkeiten und hohe Taiji Fertigkeit. Ein direkter Schüler von Chen Yu ist Nabil Ranné aus Deutschland. Bei ihm trainiere ich regelmässig im Privatunterricht um dieses breite System korrekt zu lernen.

Im Jahr 2019, startete ich mit dem unterrichten in Chur im Kanton Graubünden. Es ist mir ein Anliegen, diese tiefgründige innere Kampfkunst authentisch zu vermitteln.

Mein Taijiquan Werdegang

Lernen der Langform mit 108 Bildern in der Schule "Harmonischer Drachen" des "Sonne-Mond-Kreis der Weissen-Kraniche-Taoisten nördlich Shaolin" Taijiquan Stils bei Johannes Kühnis in Dintikon, Aargau.

Push Hands Unterricht bei Martin Schmidt im Yang Stil.

Besuch des Push Hands Camp mit Jan Silberstorff, Leiter der "Chen Xiaowang Taijiquan Association Deutschland". Es wurden die Routinen unterrichtet, sowie freies Push Hands und Theorie-Unterricht.

4 Monate Aufenthalt in China um das Chen Taijiquan direkt bei der Familie zu lernen. Zwei Monate davon zu Hause im Privatunterricht bei Chen Jun, dem ältesten Sohn von Chen Xiaowang. Zwei Monate in der Taiji Schule in Chenjiagou, dem Heimatort des Chen Clans. Dabei wurde die "Stehende Säule", die "Seidenübungen" sowie die erste und zweite Form des alten Rahmens angeeignet.

Training in Chenjiagou

Eintritt in den "Chen Xiaowang Taijiquan Association Schweiz" Verband (CWTACH), welcher die offizielle Vertretung der World Chen Xiaowang Taijiquan Vereinigung in der Schweiz ist.

Mitglied im CWTACH

Mitglied im Vorstand des "Chen Xiaowang Taijiquan Association" Verbandes in der Schweiz.

Zertifizierung der Basisübungen "Stehende Säule" und "Seidenübungen", sowie der 19er Kurzform, Langformen erster und zweiter alter Rahmen in der "Chen Xiaowang Taijiquan Association Schweiz".

Zertifikat von Chen Xiaowang

Vertiefung der ersten Form nach Chen Yu im Chen Stil Netzwerk Deutschland unter der Leitung von Nabil Ranné.

Taijiquan Unterricht in China für drei Wochen bei Chen Shiwu und Chen Yingjun, Vertreter der 20. Generation.

Training mit Chen Shiwu

Eröffnung der Chen Taijiquan Schule in Chur Graubünden. Zugleich wurde die erste Trainingsgruppe in der Schweiz eröffnet welche in der Abstammungslinie von Chen Yu trainiert und sich dem Chen Taijiquan Netzwerk Deutschland angeschlossen hat.

Start im Planaterra

Neuer Standort am Hohenbühlweg 4 in Chur mit eigenem Trainingsraum, Garderobe und WC. Im Jahre 2022 wurde das Studio neu renoviert und eingerichtet.

Training im neuen Studio

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.